hills left
hills right

70 Jahre Bikini: Die schönsten Strände für den Zweiteiler

Autor: Alexandra Eisler.  Veröffentlicht am 13.03.2016

Zum Jubiläum des Bikinis präsentiert FTI die schönsten Strände aus dem Sommerprogramm 2016.

Salalah Beach, Oman  © FTI Touristik GmbH LABRANDA Club Paradiso, El Gouna Beach © FTI Touristik GmbH Matira Beach, Bora Bora © FTI Touristik GmbH

Am 5. Juli 1946 stellt der Maschinenbauingenieur Louis Réard im Pariser Schwimmbad „Piscine Molitor“ seine Kreation eines neuen Badekleides vor – und löst damit einen Skandal aus: Der Bikini, benannt nach einem Atoll im Pazifik, wird als „schamlos“ verworfen und erhält vielerorts ein Badeverbot. Doch die Erfolgswelle des Zweiteilers kommt ins Rollen: Nur ein Jahrzehnt später ist das Ensemble von den Badeorten dieser Welt nicht mehr wegzudenken und avanciert schließlich zum Fashion Must Have.

Zum 70-jährigen Bestehen des Bikini stellt der Reiseveranstalter FTI einige der schönsten Strände aus seinem Sommerprogramm 2016 vor – und damit die besten Kulissen für eines der wichtigsten Badeutensilen.

Salalah Beach, Oman – Badeurlaub in der „Karibik des Orients“
Die „Karibik des Orients“ erleben Badeurlauber in Salalah Beach: Ausgedehnte Strände, die von Kokos-palmen, Papayabäumen und Bananenstauden gesäumt werden, münden hier in türkisfarbenes Meer, in dem Gäste mit etwas Glück auf Delphine treffen. Die bunte Unterwasserwelt des Indischen Ozeans begeistert Taucher; Orientfans erkunden die Wüste im Hinterland, während Aktivurlauber und Naturliebhaber das Dohargebirge erklimmen. Das Highlight der Region: Nur hier finden Gäste wildwachsende Weihrauchbäume und können auf den lokalen Souks das „weiße Gold“ als authentisches Souvenir erstehen. Ein luxuriöser Ausgangspunkt für Ausflüge aller Art ist das Fünf-Sterne-Salalah Rotana Resort. Es verwöhnt Gäste mit einem weitläufigen, privaten Strandabschnitt, einer großzügig gestaltete Park-, Pool- und Lagunenlandschaft sowie dem DineAround-Konzept. Damit können Urlauber in jedem Hotel in Salalah Beach speisen.

El Gouna Beach, Ägypten – “Life as it should be” am Roten Meer
Eine Fülle an feinsandigen und goldenen Stränden finden Sonnenhungrige in der Lifestylestadt El Gouna am Roten Meer. Familien und Badeurlauber, die flache Gewässer bevorzugen, sind in den zahlreichen Lagunen des Ferienortes am besten aufgehoben: Ihre sanft abfallenden Strände sind ein Badeparadies für die Kleinen und eignen sich zudem, um Kitesurfen zu lernen. Erfahrene Schwimmer sowie Taucher und Schnorchler gelangen über Wassersstege auf die vorgelagerten Inseln und damit zu den tieferen Gewässern mit bunten Korallenriffen. Einen idealen Rückzugsort in El Gouna bietet das Vier-Sterne LABRANDA Club Paradiso. Der FTI-Bestseller der LABRANDA superbeach-Kategorie bietet Gästen einen privaten Strandabschnitt, AllInclusive-Verpflegung sowie einen 18-Loch-Championship-Golfplatz in unmittelbarer Nähe.

Cala Guya, Mallorca – Die Ruheoase der Baleareninsel
In einer Bucht inmitten eines Naturreservats liegt die Cala Guya, auch Cala Agulla genannt. Abgeschirmt von der Außenwelt durch weiße Sanddünen und Pinienbäume ist sie der ideale Rückzugsort für Gäste, die das ruhige Mallorca erleben möchten. Durch ihren flach abfallenden Strand und einen großen Seichtwasserbereich bietet er der gesamten Familie ein ideales Badeerlebnis. Auch Wassersportler kommen auf ihre Kosten: Die Bucht eignet sich zum Surfen, Wasserskifahren und Kajaken. Übernachtet wird im renovierten Vier-Sterne Mar Azul Pur Estil Hotel und Spa. Das Haus liegt direkt am Meer, unweit der Badebucht und besticht durch seinen traumhaften Panoramablick. Nach einem aufregenden Tag am Strand können FTI-Gäste den Sonnenuntergang vom Restaurant mit Meerblick aus beobachten oder den Tag bei einer Wellnessbehandlung im hauseigenen Spa ausklingen lassen.

Matira Beach, Bora Bora
Weißer Pulversand, schattenspendende Palmenhaine und Wasser, das in allen Blautönen schimmert – diese Postkarten-Idylle bietet der Matira Beach auf der Pazifikinsel Bora Bora. Der sanft abfallende Strand am kristallklaren Wasser mit bunten Korallenriffen eignet sich hervorragend zum Schnorcheln, Tauchen, Kajakfahren und Windsurfen. FTI-Gäste übernachten am besten im Vier-Sterne-Hotel Intercontinental Le Moana Resort. Die Anlage befindet sich direkt auf dem Matira Beach und verfügt über 64 im polynesischen Stil gestaltete und strohgedeckte Bungalows, die alle einen direkten Zugang zum Meer bieten. Ein eigener tropischer Garten mit kleinem Wasserfall rundet das paradiesische Angebot ab.

FTI-Angebote sind buchbar in allen Reisebüros mit FTI-Agentur und unter www.fti.at.

Alle Preisangaben sind ohne Gewähr, Änderungen vorbehalten. ReiseInsider und die Cubo Media GmbH sind weder Organisator noch Veranstalter dieser Angebote.

Connect

FacebookTwitterRSS