hills left
hills right

Air Berlin: Ab Österreich nach Boston, San Francisco und Havanna

Autor: Martin Metzenbauer.  Veröffentlicht am 05.05.2016

Die zweitgrößte deutsche Airline nimmt ab ihrem internationalen Drehkreuz Düsseldorf drei Trend-Destinationen ins Programm, die mit Umsteigen auch ab Wien und Salzburg bequem erreicht werden können.

Neu zu den Trendzielen Boston, San Franciscon und Havanna. © Air Berlin

Air Berlin geht in die Offensive: Im Mai baut die Fluglinie ihre Langstreckenpräsenz deutlich aus und nimmt gleich drei neue Amerika-Destinationen ins Programm. So hebt diese Woche erstmals Flug AB7392 von Düsseldorf nach San Francisco ab. Zunächst drei, ab Juni dann fünf Mal pro Woche verbindet Air Berlin die beiden Städte miteinander.

Auch der Jungfernflug von Düsseldorf nach Boston findet in diesen Tagen statt. Flug AB7472 startet jeweils samstags, dienstags und donnerstags, ab Juni auch sonntags in Düsseldorf und nimmt Kurs auf die amerikanische Ostküste. Ab 28. Mai 2016 schließlich fliegt Air Berlin dann zwei Mal pro Woche nach Havanna. Zusammen mit den drei wöchentlichen Flügen nach Varadero bietet Air Berlin dann immer mittwochs, donnerstags, freitags, samstags und sonntags Flüge zum Trendziel Kuba an.

Alle drei neuen Destinationen sind auch für Gäste aus Österreich gut zu erreichen: Air Berlin fliegt bis zu fünfmal täglich von Wien und bis zu dreimal pro Tag ab Salzburg nach Düsseldorf und zurück, wodurch bequemes Umsteigen ermöglicht wird. Als Goodie für preis- und komfortbewusste Passagiere gibt es bei der deutschen Airline auf den meisten Airbus A330 jeweils insgesamt 40 sogenannte XL-Seats, die 15 Zentimeter mehr Beinfreiheit bieten. Sie kosten derzeit auf der Langstrecke bei Vorausbuchung bis 30 Stunden vor Abflug 79 Euro oneway.

Connect

FacebookTwitterRSS