hills left
hills right

Bahn mit Tschechien-Schwerpunkt

Autor: Martin Metzenbauer.  Veröffentlicht am 08.06.2014

Ab Dezember im Zweistunden-Takt mit dem Railjet schneller nach Brünn und Prag.

Railjet der ÖBB - ab Winter auch nach Prag. © Harald Eisenberger / ÖBB

Ab 14. Dezember 2014 können sich Reisende, die von Wien, Niederösterreich oder der Steiermark nach Tschechien fahren wollen, über ein deutlich verbessertes Reiseerlebnis freuen. Ab diesem Zeitpunkt werden nämlich Railjets der ÖBB und der tschechischen ?eské dráhy (?D) untertags im Zweistunden-Takt von Graz über Wiener Neustadt, Wien und Brünn nach Prag unterwegs sein.

Neben dem Komfortgewinn durch den Einsatz des Premiumszuges wird ab Mitte Dezember auch die Fahrzeit kürzer sein. Mit dem Railjet benötigt man voraussichtlich von Wien nach Prag 4:11 Stunden - das ist um 38 Minuten weniger als derzeit. Von Wien nach Brünn werden es 1:32 (33 Minuten kürzer), von Graz nach Prag 6:53 (1 Stunde 3 Minuten weniger) und von Graz nach Brünn 4:14 (58 Minuten schneller) sein.

Bereits ab 15. Juni 2014 werden zwei blaue ?D Railjets auf der heutigen Eurocity-Verbindung zwischen Wr. Neustadt, Wien Meidling, Brünn und Prag eingesetzt. Fahrgäste der Eurocity-Züge 72, 73, 74 und 75 zwischen Wien und Prag profitieren daher schon ab Sommer von Komfort des Railjets.

Connect

FacebookTwitterRSS