hills left
hills right

Der Kussmund schwimmt ins zwanzigste Jahr

Autor: Martin Metzenbauer.  Veröffentlicht am 07.06.2015

Seit 1996 sind die Schiffe von Aida auf den Weltmeeren unterwegs.

Die "AIDAbella" gehört zur zweiten Generation der Aida-Schiffe. © Aida Cruises Ab nächstem Jahr ist die "AIDAprima" unterwegs. © Aida Cruises

Unglaublich, aber wahr: Die poppige Marke "Aida" geht ins zwanzigste Jahr ihres Bestehens. Was 1996 mit der Indienststellung der ersten "AIDA" (die mittlerweile "AIDAcara" heißt) begann, hat sich mittlerweile zu einer beachtlichen Erfolgsgeschichte entwickelt. Mehr als fünf Millionen Passagiere sind seitdem mit der deutschen Marke, die zum Carnival-Imperium gehört, unterwegs gewesen.

Mittlerweile sind bereits 10 Schiffe mit dem typischen Kussmund unterwegs: 2002 bekam "AIDAcara" ihre erste Schwester: "AIDAvita" wurde am 4. Mai von Doris Schröder-Köpf getauft. Ein Jahr später, am 12. April 2003, übernahm Top-Model Heidi Klum die Patenschaft für "AIDAaura". 2004 ging der erste Neubauauftrag an die Meyer Werft in Papenburg. Zwischen 2007 und 2013 wurden sieben Schiffe der zweiten Aida-Generation in Dienst gestellt. Ende 2015 und Anfang 2016 kommen dann mit der "AIDAprima" und der "AIDAmia" die bislang größten Schiffe dazu.

Zum runden Geburtstag hat man sich bei Aida ein Geburtstagsangebot für die Reisen mit "AIDAcara" zu den Kanaren und Kapverden zwischen November 2015 bis März 2016 einfallen lassen. Wer vom 7. bis 30. Juni 2015 eine Kabine bucht, kann ganz nach dem Motto "Zwei zahlen, bis zu Vier reisen" seine Familie oder Freunde im dritten und vierten Bett in derselben Kabine zum Nulltarif mitnehmen. Die Reise ist pro Person ab 899 Euro buchbar, das Kontingent ist limitiert.

Connect

FacebookTwitterRSS