hills left
hills right

Emirates holt Yachtfeeling an Bord

Autor: Martin Metzenbauer.  Veröffentlicht am 28.02.2017

Die Bordbar in den Airbus A380 und Boeing 777 bekommt ein Upgrade im Stil von Luxusyachten.

Die neue Emirates-Bordbar. © Emirates Man kann es sich auch an kleinen Tischchen bequem machen. © Emirates

Emirates führt in diesem Jahr eine Reihe neuer Kabinen-Features und überarbeiteter Produktangebote an Bord der Airbus A380- und Boeing 777-Flotte ein. Die mehrere Millionen US-Dollar umfassende Investition in Kabinenausstattung sieht unter anderem eine erweiterte Version der Bord-Lounge auf dem Oberdeck des Airbus A380 vor. Diese wird erstmals am Emirates-Stand auf der ITB Berlin 2017, der größten Reisemesse der Welt, Anfang März der Öffentlichkeit vorgestellt. Derzeit wird der erste Emirates A380 im Airbus-Werk in Hamburg-Finkenwerder mit der neuen Bord-Lounge ausgestattet und ab Juli 2017 im Flugbetrieb eingesetzt.

Sir Tim Clark, President Emirates Airline: "Unsere A380 Bord-Lounge ist außerordentlich beliebt bei unseren Gästen und eines der Markenzeichen der A380-Flotte von Emirates. Insbesondere auf Langstreckenflügen schätzen Passagiere die Möglichkeit, sich die Beine vertreten und sich in der entspannten und gleichzeitig eleganten Atmosphäre der Bord-Lounge mit anderen Reisenden austauschen zu können. Seit der Einführung im Jahr 2008 haben wir anhand von Rückmeldungen unserer Kunden kontinuierlich kleinere Optimierungen an unserer Bord-Lounge vorgenommen, um Gästen noch mehr Platz bieten zu können. Bei der jüngsten Umgestaltung haben wir uns von Luxusyachtkabinen inspirieren lassen. Dabei haben wir unter anderem den Sitzbereich vergrößert und in einzelne Sitzgruppen umgewandelt, in denen Fluggäste sich entspannt unterhalten und den Lounge-Service genießen können."

Die neue A380 Bord-Lounge wird nach wie vor über die typische, hufeisenförmige Bar verfügen, bietet jedoch zugleich mehr Sitzmöglichkeiten in einer neuen Anordnung auf beiden Seiten der Bar. Inspiriert von Luxusyachtkabinen wird jede der neuen Sitzgruppen über einen Tisch verfügen und freie Sicht aus dem Fenster ermöglichen. Insgesamt bietet die Bord-Lounge Raum für bis zu 26 Passagiere, darunter acht Sitzplätze. Helle Champagner-Farbtöne und Akzente in dunklem, lackierten Holzdekor prägen die Gestaltung der Kabine und der Sitzgruppen.

Emirates führt darüber hinaus geräuschdämpfende Vorhänge ein, um die Bord-Lounge von den anderen Kabinenbereichen abzutrennen. Hinzu kommen zusätzliche stimmungsvolle Beleuchtungsoptionen, neue Fensterrollos mit integriertem LED-Moodlighting sowie Subwoofer für einen Surround-Sound. Die neue Bord-Lounge bietet einen 55-Zoll-LCD-Bildschirm, auf dem Gäste aktuelle Fluginformationen, TV-Liveübertragungen oder die neuesten Nachrichten und Sportergebnisse verfolgen können.

Alle 93 A380-Jets, die Emirates derzeit betreibt, verfügen über eine Bord-Lounge. Passagiere der Business Class und der First Class können dort Canapés, diverse Weine und Drinks sowie Cocktails genießen, die vom Barkeeper zubereitet werden.

Connect

FacebookTwitterRSS