hills left
hills right

ETI-Mutter übernimmt drei Hotels am Roten Meer

Autor: Martin Metzenbauer.  Veröffentlicht am 14.03.2015

Drei bestehende Vier-Sterne-plus- und Fünf-Sterne-Häuser in Port Ghalib werden künftig von "Red Sea Hotels" betrieben.

Pool und Garten von "The Palace". © ETI Zimmer im "The Palace". © ETI Pool von "The Palace". © ETI

Nach der krisenbedingt schwachen Entwicklung der letzten Jahren wird Ägypten für Urlaubsreisen nun wieder beliebter. "Seit der Präsidentenwahl im Sommer letzten Jahres ist eine spürbare Stabilität zu merken. Die Vermittlerrolle in den Friedensprozessen im Nahen Osten sowie das internationale Engagement großer Investoren zeichnet seit Monaten ein überaus positives Bild von Ägypten", erklärte dazu der Geschäftsführer des Ägypten-Spezialisten ETI, Martin Hafner. Die Vorausbuchungen seien bereits sehr stark.

Eine neue Ära im ägyptischen Badetourismus soll nun in der Ferienregion Port Ghalib eingeläutet werden. Nur 10 Minuten vom kleinen internationalen Flughafen Marsa Alam entfernt, liegt das von einem kuwaitischen Investor initiierte Urlaubsparadies. Dort findet man Bars, Restaurants, Boutiquen, Golfplätze, Yachthäfen, eine interessante Unterwasserwelt, Tauchschulen oder auch ein international geführtes Spital.

Vor kurzem hat sich dort die Red Sea Hotels Gruppe, die wie auch ETI zur Familie Abdelfatah gehört, eingekauft. Die neu übernommenen Hotels sind ab sofort unter den Namen "Siva Port Ghalib", "Port Ghalib Resort" (Vier-Sterne-Plus-Kategorie, zuvor von Crowne Plaza betrieben) und "The Palace Port Ghalib" (fünf Sterne, zuvor "Intercontinental Palace") zu buchen.

Der Reiseveranstalter ETI fliegt ab 28. März 2015 mit Exklusivpartner Niki jeden Samstag ab Wien nonstop nach Marsa Alam. Abflüge ab weiteren Bundesländerflughäfen sollen noch im Sommer folgen. Eröffnungsangebote gibt es laut ETI ab 449.- Euro für eine Woche inkl. Flug und All-inclusive-Verpflegung.

Connect

FacebookTwitterRSS