hills left
hills right

Falkensteiner landet auf Sardinien

Autor: Martin Metzenbauer.  Veröffentlicht am 23.03.2016

Das "Resort Capo Boi" eröffnet im Juni 2016.

Das Resort liegt direkt am Strand. © Falkensteiner Hotels & Residences Das "Falkensteiner Resort Capo Boi" richtet sich vor allem an Familien. © Falkensteiner Hotels & Residences Rendering eines Zimmers im neuen Resort. © Falkensteiner Hotels & Residences

Aus alt mach neu: Die Falkensteiner Hotels haben den ehemaligen "Club Valtur Capo Boi" in Villasimius an der Südküste Sardiniens übernommen und werden das Resort im Juni 2016 neu eröffnen. Das erste "Family Premium"-Haus der Hotelgruppe wird über insgesamt 146 Zimmer verfügen - speziell für die Zielgruppe werden auch Familienzimmer und Suiten eingerichtet.

An das alte Hotel, das zuletzt - wenn man Tripadvisor und Holidaycheck Glauben schenkt - nicht immer Euphorie bei den Gästen erzeugen konnte, wird ab Sommer nicht mehr viel erinnern. "Die bestehende Anlage ist bis auf die Hausmauern komplett modernisiert und mit einem neuen Raumkonzept ausgestattet worden.  Von den Pools bis hin zu den Zimmern, dem Restaurants ist alles neu", erklärte Falkensteiner-Sprecherin Elena Hajek gegenüber ReiseInsider.

Das Familienresort liegt direkt in einer Bucht, eine Stunde von der Hauptstadt Cagliari entfernt. Die verschiedenen Pools, der "Acquapura SPA"-Bereich, Food Outlets, eine Club Lounge, direkter Strandzugang und die Möglichkeit den nahegelegenen 18-Loch Golf & Country Club zu besuchen, dürften das Resort zu einem recht abwechslungsreichen Urlaubsort machen.

Als erstes "Family Premium"-Haus wird dabei ein besonderer Fokus auf Familien und ihre Bedürfnisse gelegt. Neben den kinderfreundlichen Wohnbereichen mit Kinderzimmern und Terrassen werden auch Außenanlage und Service darauf ausgerichtet. Während des Urlaubs sollen der Kinderclub "Falky Land" mit In- und Outdoorbereich sowie ein internationales Entertainment-Team für Kids und Teens sowie spezielle Kinderbereiche und Teens-Table im Restaurant für Freude bei den jüngeren Gästen sorgen.

Die verschiedenen Pools des nach Fünf-Sterne Standards konzipierten Hauses bieten neben dem Meer die Möglichkeit sich zu erfrischen. So soll man im Infinity Relax Pool auf zwei Ebenen einen perfekten Blick über die Bucht genießen können. Ein Activity Pool mit kleiner Wasserrutsche, Spielebereich und Entertainment-Aktivitäten wird hingegen ein Ort zum gemeinsamen Plantschen. Im Spa-Bereich wird es einen weiteren Pool geben.

Kulinarisch wird ebenfalls Abwechslung geboten: Im Resort Restauran" werden am Morgen, zu Mittag und abends die Speisen mit sardischen Einflüssen frisch vor dem Gast zubereitet. Kids Corner und Teens-Table sind hier zu finden. In der Verweil-Bar mit Terrasse genießt man tagsüber kleine Snacks oder lässt sich Pizza, Bruschetta und Salat an der Pool Bar schmecken. Im Beach-Restaurant direkt am Strand gibt es mittags Grillspezialitäten, Pasta und Pizza, abends eine Auswahl an heimischen Fischen und Meeresfrüchten im à la carte Fischrestaurant.

Die Beach-Bar sorgt für Drinks und Eis, in der Club-Lounge gibt es von 18:00-24:00 Smoothies, frisch gepresste Säfte, Cocktails und ein internationales DJ-Line Up mit Special Guests, die mit ihrer Musik für Stimmung sorgen. "Wir haben aber auch sonst viele kleine Zusatzangebote, die den Aufenthalt zu etwas Besonderem machen. Besonders angenehm ist zum Beispiel, dass ein privater Transfer vom Flughafen Cagliari und wieder zurück bereits vorab buchbar ist, das spart viele Nerven. Bei Suiten ist dieser Services schon im Preis inkludiert", so Hoteldirektor Antonio Delpin.

Wer von Entspannung im Resort genug hat, findet in der Umgebung einige interessante Ausflugsziele, wie beispielsweise das Meeresschutzgebiet von Capo Carbonara mit dem Turm Santa Caterina, das Archäologische Museum sowie die Burg in Villasimius und natürlich auch die Hauptstadt Sardiniens, Cagliari.

Branchengrößen wie TUI, Christophorus, FTI und Thomas Cook sowie weitere kleine Veranstalter haben das Resort bereits in ihr Portfolio aufgenommen. Wer individuell über den Flughafen Cagliari anreisen möchte, kann dies von Wien aus immer samstags mit Austrian Airlines tun. Ab Innsbruck und Bozen werden darüber hinaus AUA-Charterflüge angeboten. Vom Flughafen Cagliari erreicht man das Resort nach rund einstündiger Autofahrt.

Connect

FacebookTwitterRSS