hills left
hills right

Iberia auf neuen kulinarischen Wegen

Autor: Martin Metzenbauer.  Veröffentlicht am 23.07.2014

Ramón Freixa gestaltet Gourmet-Menüs für die Business Class auf den Europa-Strecken der spanischen Fluglinie.

Schwarze Nudeln mit Lachs gefüllt in Cava-Sauce mit getrockneten Tomaten. © Iberia

Die spanische Iberia hat vor kurzem nicht nur ein neues Corporate Design erhalten - gerade erfindet sich die Fluglinie auch kulinarisch neu. Ramón Freixa - mit zwei Michelin-Sternen dekorierter Spitzenkoch aus Madrid - hat gemeinsam mit einem Team das neue Speisenkonzept für die Business Class auf Europa- und Nordafrika-Flügen erarbeitet. Die Speisen sollen das neue Bild der Airline repräsentieren und die spanischen Wurzeln mit der für Freixa typischen Schlichtheit kombinieren.

Zum Lunch darf sich der Business-Class-Passagier beispielsweise über Gerichte wie "Roastbeef vom Kalb mit Cordoba-Sauce, gesalzenem Kürbis und Pflaumen" oder "Gefüllte Hühnerbrust mit Marillen und schwarzen Oliven und einer cremigen Sauce aus Cava und getrockneten Tomaten" freuen.

Diese Speisen werden mit seperaten Beilagen und mit mediterranen Dressings serviert. Eine Käseauswahl mit Sorten wie beispielsweise Garrotxa, Mahón, Idiazábal, Pría und Zamorano soll den Magen schließen. Desserts mit Schokolade, Karamel oder auch Früchten sollen zu weiteren kulinarischen Glücksmomenten verhelfen.

Neben den Menüs für Flüge untertags wurde auch das Frühstücksangebot optimiert. So gibt es nicht nur frisches Obst, Milchprodukte oder Toast sondern auch ein von Ramón Freixa speziell kreiertes Omelette, welches mit in Olivenöl und Rosmarin gebratenem Gemüse garniert wird. Darüber hinaus wird unter anderem katalanischer Spinat, Kirschtomatenragout mit Thymian oder Zarangollo, eine Eierspeise mit Gemüse und Gewürzen aus der Region Murcia, serviert.

Iberia fliegt bis zu dreimal täglich von Wien nach Madrid.

Connect

FacebookTwitterRSS