hills left
hills right

Inside: Euböa

Autor: Alexandra Eisler.  Veröffentlicht am 20.05.2016

Euböa - auch als Evia bekannt – die noch „fast“ unbekannte zweitgrößte griechische Insel – mit einer Küstenlänge von ca. 680 Kilometern – fast ein „must visit“ für all jene die es in das ursprüngliche Griechenland zieht.

5-Sterne Resort Negroponte, Eretria © Alexandra Eisler Badebucht bei Eretria © Alexandra Eisler Griechische Küche - Oliven Snacks  © Alexandra Eisler Kafenion im Hafen von Aghios Georgios © Alexandra Eisler Fischerboot im Hafen von Aghios Georgios © Alexandra Eisler Blick von Chalkida (Kymi) in Richtung Festland © Alexandra Eisler Aegean Airlines A320 © Aegean Airlines

Trotz der Nähe zur griechischen Metropole und Hauptstadt Athen, ist Euböa auch unter Griechenland Kennern und Liebhabern zurzeit noch ein Geheimtipp. Obwohl – die Insel Euböa hat eigentlich alles was zu so einem typischen Griechenland-Urlaub gehört – wenn nicht sogar etwas mehr. Saftig grüne Landstriche mit einer Blütenpracht, die seinesgleichen sucht - gesäumt von Pinienwäldern und Olivenhainen, kein Wunder dass bereits die Venetianer diese Insel im 13. Jahrhundert für sich beanspruchten. Der Name Euböa leitet sich aus der Antike ab und das bedeutet „Land der wohlgenährten Rinder“ – bei den saftigen Wiesen eigentlich klar.

Ein besonders beliebter Urlaubsort ist Eretria an der Westküste der Insel Euböa, südlich von Chalkida. Nur ca 2 km vom historischen Eretria – liegt das 5-Sterne Resort Negroponte, benannt nach dem ursprünglichen venezianischen Namen der Stadt Chalkida. Direkt am Meer auf einem 11.000 m² großen und sehr gepflegtem Gelände, harmonisch in die Landschaft eingebettet - ein ReiseIndsider Tipp für erholsame Urlaubstage. Sowohl Eretria, Chalkida als auch Athen sind leicht zu erreichen und so bietet sich dieses Haus ideal als Ausgangspunkt für „kulturelle“ Tagesausflüge an.

Chalkida – vom Festland aus sogar zu Fuß über die alte ca. 40m lange Evripos-Brücke erreichbar – ist die Hauptstadt der Insel und beeindruckt durch eine jahrhundertalte Geschichte und Kultur – das Alphabet von Chalkida (Kymi) ist ein Zeugnis davon. Im Zentrum der Stadt gelegen, befindet sich das Archäologische Museum, welches einen wirklichen guten und kompakten Überblick über Geschichte und Kultur gibt. Aber auch Lifestyle und Vergnügen kommen nicht zu kurz – die Strandpromenade mit den vielen Bars, Kafenion’s und Restaurants laden zum Verweilen und Genießen ein.

ReiseInsider Tipp: Ein Besuch im Weingut Avantis inkl. Weinkellerbesichtigung und Wein-Degustation. Sehr professionell geführtes Weingut mit qualitativ sehr hochwertigen Weinen – alleine die internationalen Auszeichnungen sprechen für sich – und der eigenen Rebenkosmetik-Produktlinie „lenga GRAPE SPA“.

Rovies - eine kleine Küstenstadt im Nordwesten der griechischen Insel Euböa, hatte ihre Blütezeit bereits in der Antike und zwar als Orakelstätte des Apollon Selinuntios.

ReiseInsider Tipp: Unweit der Ortschaft Rovies entfernt befindet sich heute der biologisch bewirtschaftete Olivenbauernhof Eleonas, welcher auch das Agrotourismus Hotel Eleonas betreibt. Alle Zimmer sind mit viel Liebe zum Detail gestaltet und bieten inkl. eines großzügigen Balkons einen wunderschönen Ausblick in den Olivenhain, welcher sich seit über 100 Jahren im Familienbesitz befindet. Definitiv ein Ort zum Entspannen und Energie tanken – denn irgendwie scheint hier auch die Zeit – zu mindestens ab und zu - ein wenig still zu stehen.

Ädipsos – gelegen im nördlichen Teil der Insel Euböa ist nicht nur von Geschichte und Kultur geprägt sondern ist bereits seit der frühen Antike für seine sehr heißen Heilquellen bekannt. Privat-Apartments wie z.B. die Lydia Apartments bieten die Möglichkeit zu einem Kuraufenthalt, da man auch als „externer Gast“ gegen Bezahlung die Kur- und Wellnessangebote der Kurhotels jederzeit in Anspruch nehmen kann.

Weiters eignet sich Ädipsos hervorragend als Ausgangspunkt für viele Ausflugsziele – z.B. der idyllische Hafen von Aghios Georgios. Geradezu ideal für einen Tagesausflug zu der Inselgruppe Lihadonisi – Strände mit glasklarem Wasser und einer - auch im Sommer - sehr üppigen und grünen Vegetation.

ReiseInsider Tipp: Das Haus am Platz – das Hotel Thermae Sylla Spa & Wellness (www.thermaesylla.gr) verfügt nicht nur über hoteleigene Kur- und Wellness Einrichtungen inkl. sehr großzügigen Poollandschaften, sondern bietet auch die Möglichkeit direkt vor dem Hotel, die ins Meer sprudelnde Heilquelle aktiv zu nützen – und das auch in der kalten Jahreszeit.

Das Wandern ist „der Menschen Lust“ – auch hier findet man auf Euböa eine große Vielfalt. Sogar Bergsteiger kommen auf Ihre Kosten, denn in der Mitte der Insel befinden sich die Gebirgszüge Dirfys und Olympos. Die Besteigung des Dirfys erfordert schon eine gewisse Ausdauer und Kondition, die Berghütte auf 1150m Höhe entschädigt aber mit einem atemberaubenden Blick. Einige Hotels haben auch Empfehlungen für Wanderausflüge in unmittelbarer Umgebung an der Rezeption aufliegen – also nachfragen lohnt sich. Als Wandersaison bieten sich sowohl der Frühling als auch der Herbst geradezu an.

Südeuböa – Nea Styra, Marmari und Umgebung. Der Süden hat fast ein wenig den Flair der kykladischen Inseln, kleine, weiße Häuser, Kakteen, alte Windmühlen und wunderschöne Badestrände, welche gerade in den Sommermonaten sehr beliebt sind, denn hier kommen Wassersport- und Tauchliebhaber voll auf Ihre Rechnung. Auch die Hotellerie kann sich sehen lassen – typische familiäre Unterbringungsmöglichkeiten auf sehr hohem Niveau mit äußerst vernünftigen Preisen, aber auch elegante Hotelanlagen wie z.B. das Marmari Bay Hotel laden zum „Urlaub machen“ ein ein. Strandtavernen, Kafenion’s sind fast überall zu finden und so kommt man auch „kulinarisch“ auf keinen Fall zu kurz.

Anreise z.B. mit Aegean Airlines
Mit täglichen Flugverbindungen ex/an Wien, München und Zürich und ab 15. Juni 2016 sogar NEU mit zwei wöchentlichen saisonalen Verbindungen ex/an Ljubljana umfasst das Angebot für Reisende ex/an Österreich im Sommer 23 wöchentliche non-stop Verbindungen nach Athen und retour. Aufmerksamer und sehr freundlicher Service inklusive einer kleinen - teilweise sogar warmen - Mahlzeit runden das Flug-Programm ab.

ReiseInsider Tipp: Für weitere Informationen zu Euböa und Griechenland kontaktiert man die griechische Zentrale für Fremdenverkehr. Das Angebot zu Aegean Airlines bekommt man hier. Zur Zeit wird die Destination Euböa von den Veranstaltern Attika Reisen, FTI Touristik, Lato Reisen und ÖAMTC Reisen angeboten. P.S. Der Club Med Gregolimano auf Euböa startete vor ein paar Tagen komplett renoviert in die heurige Sommersaison.

Connect

FacebookTwitterRSS