hills left
hills right

Inside: Florida Keys & Key West

Autor: Alexandra Eisler.  Veröffentlicht am 09.08.2016

Ein Roadtrip auf dem südlichsten Abschnitt des Highway 1 in Florida - hier heißt es reisen statt rasen, denn entlang dieser Strecke bieten sich unzählige Gelegenheiten, innezuhalten und Sehenswürdigkeiten sowie unbekannte Plätze abseits der Route zu entdecken.

Luftaufnahme der Lower Keys © Florida Keys News Bureau Islamorada Sunrise © Florida Keys News Bureau John Pennekamp National Coral Reef State Park © Florida Keys News Bureau John Pennekamp National Coral Reef State Park © Florida Keys News Bureau Weisser Reiher - Key Largo © Florida Keys News Bureau

Die Florida Keys & Key West bilden eine Inselkette, die sich südlich von Miami wie eine Perlenschnur ca. 200 Kilometer in das offene Meer erstreckt. "Die schönste Sackgasse der Welt", bestehend aus den fünf Regionen Key Largo, Islamorada, Marathon, Big Pine Key und Key West, wartet mit zahlreichen Attraktionen, Sehenswürdigkeiten und vor allem Eindrücken auf.

Dazu zählen traumhafte Tauchspots, eine intakte Unterwasserflora und -fauna, weiße Sandstrände und Mangrovenwälder ebenso wie Museen, das „Dolphin Research Centre", die „Seven Mile Bridge", das Hemingway House in Key West und eine lebendige Kultur- und Lifestyleszene. Taucher, Angler, Segler, Nacht-schwärmer, Gourmets, Natur- und Kulturliebhaber kommen hier gleichermaßen auf ihre Kosten.

Der Roadtrip - eigentlich der Klassiker schlechthin um die Keys & Key West zu bereisen und zu erleben, startet auf dem südlichsten Abschnitt des Highway 1 in Süd-Florida und führt bis nach nach Key West, dem südlichsten Punkt der USA.

ReiseInsider Tipp:
Stress & Hektik ist hier nicht angesagt - man sollte sich unbedingt für die Fahrt genügend Zeit nehmen - erst dann kommt man wirklich in den Genuss dieser farbenprächtigen und atemberaubenden Kulisse.

Auf dem Highway 1 empfiehlt sich unbedingt ein Aufenthalt in Key Largo. Hier bietet das Boutiquehotel "Kona Kai Resort Gallery & Botanic Gardens", eine Mischung aus Kunst und Natur. Denn zu dem exklusiven Resort gehören sowohl eine der beeindruckendsten Galerien Südfloridas mit Werken von international bekannten Künstlern, als auch ein üppiger botanischer Garten.

Dass Key Largo auch ein Hotspot für Cineasten ist, ist auf den berühmten US-Gangsterfilm "Key Largo" aus dem Jahr 1948 von John Huston mit Humphrey Bogart und Lauren Bacall in den Hauptrollen zurückzuführen - man fühlt sich fast ein wenig zeitversetzt.

Weiter im Süden von Islamorada genießen Aktivurlauber im Key State Park beim Paddeln durch Lagunen oder einer Wanderung auf dem Golden Orb Trail, der sich durch verschiedene Ökosysteme zu einem Aussichtsturm schlängelt, herrliche Ausblicke auf die umgebende Küstenlandschaft. Islamorada ist Netflix-Sehern nicht zuletzt durch die Serie "Bloodline" bekannt, die teilweise im Hotel "Moorings Village" gedreht wurde.

Wer es lieber historisch mag, der kann weiter südlich in Marathon, Crane Point, im Museum und Center für Naturgeschichte in die Vergangenheit der Region eintauchen. Das Marathon Wild Bird Center gewährt Einblicke in die lokale Tierwelt, während sich im Adderley House prähistorische indianische Artefakte und Hinweise auf ein ehemaliges bahamaisches Dorf befinden.

Auch die Unterwasserwelt der Keys lohnt einen Blick. In Big Pine Key legen Besucher mit einem Glasboden-Katamaran ab und haben Gelegenheit, während der Tour zu schnorcheln, zu angeln sowie Vögel oder Delfine zu beobachten. Den Lunch mit gegrilltem Fisch genießt man dann auf einer privaten Insel - mehr Infos dazu unter www.strikezonecharter.com.

Die Fahrt endet in Key West, wo Besucher auf Unerwartetes treffen, darunter ein nie genutztes Fort aus der Bürgerkriegszeit, der sogenannte West Martello Tower. Das Fort ist heute Sitz des Key West Garden Clubs. Lokale Pflanzen und Palmen wachsen an dem verwitterten Ziegeln empor und schaffen einen lebendigen Kontrast.

ReiseInsider Kultur Tipp:
Dem Besuch des Ernest-Hemingway-Haus sollte man doch genug Zeit einräumen, da Ernest Miller Hemingway doch zu den bekannesten US-Schrift-ststellern zählt - am besten um die Mittagszeit einplanen, da sich da die Besucherströme dann noch halbwegs in Grenzen halten.

ReiseInsider LifeStyle Tipp:
Sloopy Joe's Bar in der Duval Street. Nicht nur die große Auswahl an Cocktails, diversen Bier- und Weinsorten erfreut auch die Menükarte lässt keinen Wunsch offen - dass die Küche in den Key's einen Schwerpunkt auf Meeresfrüchte legt, liegt ja eigentlich klar auf der Hand oder?

ReiseInsider Anreise Tipp:
Bereits seit Oktober 2015 fliegt Austrian Airlines 5x die Woche die Strecke Wien - Miami - Wien non stop an. Laufend gibt es attraktive Preisangebote, diese findet man hier.

Connect

FacebookTwitterRSS