hills left
hills right

Inside Kerala – "God's Own Country"

Autor: Alexandra Eisler.  Veröffentlicht am 16.02.2016

Ayurveda als "Lebensstil" - in einer traumhaften und auch sehr naturbelassenen Umgebung, mit der Möglichkeit in das etwas andere Indien einzutauchen.

Ayurveda Heilkräuter © Department of Tourism, Government of Kerala Backwaters - Hausboot © Department of Tourism, Government of Kerala Meenkunnu Strand © Department of Tourism, Government of Kerala Qatar Airways B787 © Qatar Airways Qatar Airways B787 © Qatar Airways

"God’s Own Country" – Kerala wird diesem Ausspruch gerecht. Auch durch die einzigartige Weltanschauung der Keralesen - welche sich auch in der meist sehr gebildeten und sozial fortschrittlichen Bevölkerung wiederspiegelt. Die leiden-schaftliche Hingabe und Perfektion zur Ayurveda-Tradition sind wohl genau die Argumente, die für einen erholsamen als auch eindrucksvollen Aufenthalt sprechen.

Kerala, das Land des Ayurveda
Kerala - im Südwesten Indiens an der Malabarküste gelegen - besitzt eine sehr lang existierende Ayurveda-Tradition, die zahlreiche Invasionen und Einfälle durch Fremde und auch Einheimische überlebt hat. Für Jahrhunderte waren die Ayurveda Vaidyas (Ayurveda-Praktizierende) fast die einzigen, an die sich die Bevölkerung in Kerala wenden konnte, wenn sie Heilung bei Krankheiten aller Art suchte.

Von den legendären acht Vaidya-Familien (Ashta vaidyas) und ihren Nachfolgern wurde der ganze Staat jahrhundertelang medizinisch betreut und versorgt. Anders als in den anderen indischen Staaten hat Ayurveda in Kerala nicht den Status einer Alternativmedizin, sondern der Schwerpunkt des Medizinsystems ist auf Ayurveda gebaut und wird auch so praktiziert. Fast alle heutigen Ayurveda Anwendungen haben somit eigentlich den Ursprung in Kerala.

Im Einklang mit der Natur
Auch das ausgeglichene Klima, der natürliche Waldreichtum und die kühle Monsunsaison sind die besten Voraussetzungen. Kerala ist vielleicht eines der wenigen Gebiete weltweit, wo auch während einer Zeit mit Dauerregen (Monsunsaison) ständig eine konstante Temperatur von 24-28 Grad herrscht.

Mit dem Arabischen Meer im Westen, den westlichen Ghats, die mit 500-2.700 Meter im Osten emporragen und mit vierundvierzig Flüssen verbunden sind, genießt Kerala vielfältige geografische Besonderheiten. Von hohen Bergen und tiefen Tälern zu endlosen Nebengewässern und einer ausgedehnten Küstenlinie, hat Kerala einfach fast alles zu bieten. Einen Boots-Ausflug in die berühmten Backwaters sollte man daher nicht versäumen.

Ein Paradies für Fauna & Flora
Durch die außerordentlichen geologischen Gegebenheiten, ist dies natürlich auch ein Paradies für Fauna & Flora. Alleine ein ayurvedischer Kräutergarten umfasst fast 600 Arten von Kräutern und Heilpflanzen.

ReiseInsider Tipp – Somatheera Ayurveda Group Resorts
Die fünf sehr individuell konzipierten Resorts bieten für fast jeden Geschmack das Passende und haben sich fast gänzlich den Themen Ayurveda und Yoga verschrieben. Die zur Somatheera Ayurveda Group gehörenden Hausboote (Kettuvalloms), welche früher als Lasteschiffe verwendet wurden, bieten die Möglichkeit Keralas Flusslandschaft besonders "entschleunigt" zu genießen. 

Anreise z.B. mit Qatar Airways ex/an Wien bzw. ex/an München via Doha
Mit rund 10 wöchentlichen Flugverbindungen ex/an Wien und 21 wöchentlichen Flugverbindungen ex/an München via Doha (Hamad International Airport) stellt Qatar Airways ein sehr kompaktes und flexibles Flugangebot zur Verfügung. Angeflogen werden die Städte Kochi (COK), Thiruvananthapuram (TRV) und Kozhikode (CCJ). Zum Einsatz - auf fast allen Strecken - kommt die Boeing 787 – besser bekannt als der "Dreamliner" – somit erlebt man schon an Bord ein einzigartiges Reiseerlebnis.

Connect

FacebookTwitterRSS