hills left
hills right

Inside: Portorož & Piran

Autor: Alexandra Eisler.  Veröffentlicht am 01.07.2016

Ein Besuch bei unserem Nachbarn Slowenien, z.B. im Kempinski Palace Portorož zahlt sich aus – Portorož & Piran, auch für einen Kurzurlaub bzw. ein verlängertes Wochenende – mehr als empfehlenswert. „I Feel Slovenia“ – das trifft es auf den Punkt.

Kempinski Palace Portorož © Kempinski Palace Portorož Kempinski Palace Portorož © Kempinski Palace Portorož Kempinski Palace Portorož / Aussenpool Anlage © Alexandra Eisler Piran Hafen © Alexandra Eisler Piran Promenade © Alexandra Eisler Ribja Kantina "Fritolin", Obala 55, Portorož © Alexandra Eisler

Von Wien aus in nur fünf Stunden Fahrzeit mit dem Auto eigentlich sehr bequem zu erreichen – liegt Portorož, ein Ortsteil der Gemeinde Piran in Istrien, an der slowenischen Adriaküste. Die grundsätzlich felsige bzw. leider auch teilweise betonierte Küste wird durch die Thermalbäder inkl. Meerwasser-Poolanlagen in den Hotels und einem künstlich aufgeschütteten Sandstrand wieder wunderbar „wett gemacht“.

Die fast durchgehende Strandpromenade von Portorož nach Piran lädt geradezu zu einem Spaziergang nch Piran ein. Piran besticht durch seine Altstadt und die venezianischen Architektur und die unzähligen Restaurants, Bars und Cafes direkt am Meer oder auch auf der Plaza bzw. in der bezaubernden Altstadt laden zum Verweilen ein.

Kempinski Palace Portorož
Das Angebot an Hotelunterkünften ist groß aber als das Haus am Platz in Portoroz gilt eindeutig das Kempinski Palace Portorož - und das mit Recht. Um 1910 erbaut und im Zuge der Übernahme durch die bekannte Luxus-Hotelgruppe Kempinski erweitert und top renoviert, ist dies eine ausgesprochen gelungene Symbiose modernsten Hotelstandard mit Rücksicht und Erhalt von Tradition und Substanz auf einen harmonischen Top-Nenner zu bringen.

In der ehemaligen Hotellobby findet man das Gourmet-Restaurant "Sophia" in Anerkennung an Sophia Loren - die angebotenen Speisen sind mediterran, mit italienischem Einfluss und dem gewissen „Spritzer Extravaganz“ des bekannten und süßen Lebens „la dolce vita“.

ReiseInsider Tipp: Wenn man es einmal ein wenig urig und bodenständig genießen will, dann sollte man die Ribja Kantina "Fritolin", Obala 53 unweit vom Hotel besuchen. Gaumenfreuden & Entertainment-Faktor garantiert.  

Aber auch die Zimmer in beiden Hoteltrakten lassen fast keinen Wunsch offen. Bereits die Standard Zimmer sind äußerst großzügig angelegt, verfügen fast immer über einen teilweise zwar kleinen aber doch nützlichen Balkon und der zwei Mal tägliche Zimmerservice erfreut sehr. Das Frühstücksbuffet - welches eigentlich mehr als Brunch zu bezeichnen ist – kann entweder im traditionsreichen ehemaligen Ballsaal der "Crystal Hall" oder auf der weitläufigen Terrasse mit einem wunderbaren Meerblick – täglich bis Mittag 12:00 Uhr eingenommen werden.

Der hoteleigene Spa-Bereich, dem Kempinski Rose SPA, wird anspruchsvoller und sehr professioneller Service in einem eleganten und durchdachten Ambiente geboten. Auf einer Fläche von über 1500 m² inklusive Außen – und Innen-Schwimmbad, einem Whirlpool, wie einem Saunabereich fällte es sehr leicht, sich Zeit für sich selbst zu nehmen und eine Vielzahl von Gesichts- und Körperbehandlungen rundet das Wohlfühprogramm ab.

Weiters punktet das Kempinski Palace Portorož durch einen perfekten Hotelservice – ausgesprochen freundlich und serviceorientiert aber mit der notwendigen Portion an Zurückhaltung und Diskretion. Das beginnt bereits bei der Ankunft im Hotel – „Valet Parking“ gilt hier als Selbstverständlichkeit und ist kein Fremdwort. Die sehr junge Servierbrigade im Frühstücksbereich ist eine Freude, denn man spürt, dass diese jungen Menschen den Beruf mit Freude und Ambition motiviert ausüben – Qualitätsstandards werden eben im Hause Kempinski hochgehalten und das zahlt sich aus. Österreichische und deutsche Tageszeitungen erfreuen leseaffine Hotelgäste und das WLAN funktioniert schnell und vor allem einwandfrei.

ReiseInsider Tipp: „There is no free lunch in this world“ – und dass ein Haus der Luxuskategorie seinen Preis hat, liegt eigentlich klar auf der Hand. Aber gerade in der Vor- bzw. Nachsaison findet man ausgesprochen attraktive Preisangebote. Zum Beispiel ein verlängertes Wochenende (3 Nächte inkl. Frühstück und 1x Abendessen) im September bekommt man bei joe24reisen.at bereits ab € 199,- pro Person.

Connect

FacebookTwitterRSS