hills left
hills right

Kempinski wandert nach Berchtesgaden

Autor: Martin Metzenbauer.  Veröffentlicht am 25.02.2015

Die Hotelgruppe übernimmt mit 1. Mai 2015 das ehemalige InterContinental.

Das Hotel zeigt sich wunderschön eingebettet in die Alpenlandschaft. © Kempinski Ausblick aus einem der Zimmer. © Kempinski

Im bayrischen Berchtesgadner Land wird ab 1. Mai 2015 die Fahne der Luxushotelgruppe Kempinski wehen. Die deutsch-schweizerische Gesellschaft wird die operative Führung des bisherigen InterContinental Berchtesgaden übernehmen.

Das im Jahr 2005 errichtete Hotel möchte mit moderner Architektur und alpenländischem Charme punkten. Dank der Hufeisenform und stockwerkübergreifender Glasfronten genießen Gäste Ausblicke auf die Alpenlandschaft von allen Bereichen des Hotels. In den 138 Zimmern und Suiten holen bodentiefe Panoramafenster gewissermaßen die Natur ins Innere. Kamine sorgen in den Suiten für Kuschelatmosphäre.

Direkt vor den Toren des Resorts beginnt das Freizeitvergnügen in der Natur, Mountainbiker, Wanderer und Kletterer finden gute Bedingungen vor. Der angeschlossene 9-Loch-Golfplatz des Golf Club Berchtesgaden ist einer der höchsten in Deutschland. Im Winter gibt es einen direkten Zugang vom Hotel zum Skigebiet Gutshof auf dem Eckerbichl. Kultur- und Shoppingfreunde kommen in Berchtesgaden oder im nahen Salzburg auf ihre Kosten. München ist in rund eineinhalb Stunden Autofahrt erreichbar, Wien in ca. dreieinhalb Stunden.

Connect

FacebookTwitterRSS