hills left
hills right

Relax Guide 2016 erschienen

Autor: Martin Metzenbauer.  Veröffentlicht am 09.10.2015

Deutlich mehr Hotels wurden schlechter als besser bewertet.

Relax Guide 2016 © Werner Medien GmbH

Bereits seit Jahren gilt der "Relax Guide" als die Instanz, was Wellnesshotels betrifft. Nunmehr ist die aktuellste Version des 1999 gegründeten kritischen Hotelführers erschienen. Neu wurden 29 Hotels (fast die Hälfte davon in Tirol, knapp 30 Prozent in Vorarlberg) in den Guide genommen, rausgefallen sind insgesamt 12 Häuser. Diese mussten entweder schließen oder werden als Hotel ohne Spa-Angebot weitergeführt – Lilien-Hotels sind allerdings keine darunter. 49 Hotels wurden schlechter bewertet als im Vorjahr, darunter auch sieben, die einen Totalverlust ihrer bisherigen Lilie(n) hinnehmen müssen. 29 Häuser konnten hingegen besser bewertet werden, darunter auch acht, die erstmals in den Kreis der Lilien-Hotels aufstiegen.

Unter den erwähnenswerten Aufsteigern finden sich etwa das "Trofana Royal" in Ischgl (zwei Lilien, 16 Punkte), der "Wiesenhof" in Pertisau (zwei Lilien, 15 Punkte) sowie das "Gmachl" in Bergheim mit drei Lilien und 17 Punkten – vor allem dank einer Saunaerweiterung mit unvergleichlichem Ausblick auf die Festung Hohensalzburg. Zu den besten Newcomern zählen die "Sport-Residenz Zillertal" in Tirol und das "Fritsch am Berg" bei Bregenz – jeweils zwei Lilien und 14 Punkte.

Beim "Relax Guide" sind sowohl ein eBook als auch eine Foto-App inkludiert. Die App ermöglicht das blitzschnelle Finden von Lieblingshotels nach verschiedenen Wunschkriterien. Außerdem können mit einem einzigen Klick gleichzeitig mehrere Hotels nach ihren Angeboten abgefragt werden, was viele zeitraubende Telefonate und E-Mails erspart. Der "Relax Guide 2016 Österreich" ist inklusive eBook und App um 24,90 Euro im Buchhandel erhältlich.

Connect

FacebookTwitterRSS