hills left
hills right

TUI AG verbessert Ergebnis

Autor: Martin Metzenbauer.  Veröffentlicht am 17.05.2014

Unterschiedliche Entwicklung in den Märkten.

Zentrale der TUI AG in Hannover. © TUI AG

Die deutsche TUI AG konnte im Winterhalbjahr (Oktober 2013 bis März 2014) ihr Finanzergebnis verbessern. Zwar ging der Umsatz um vier Prozent auf 6.559 Millionen Euro zurück, das bereinigte EBITA unter Berücksichtigung der späteren Osterferien 2014 verbesserte sich hingegen um sechs Prozent auf minus 354 Millionen Euro. Das Konzernergebnis stieg von minus 497 Millionen Euro auf minus 351 Millionen Euro.

Die Entwicklung der Mainstream-Märkte gestaltete sich dabei unterschiedlich. Deutschland konnte dank Kostensenkungen und effizienterer Prozesse mit einer soliden Performance punkten und UK die Erwartungen treffen. Die nordischen Länder mussten hingegen mit Rückgängen im schwierigen Marktumfeld kämpfen, Frankreich allerdings konnte die Verluste durch Restrukturierungsmaßnahmen und Kapazitätsmanagement eindämmen.

In der Hotelsparte konnten die RIU Hotels den Umsatz pro Bett und die Auslastung steigern. Die Robinson Clubs konnten aufgrund von Kostensenkungen und einer intensiveren Kooperation mit TUI Deutschland die operative Performance verbessern. Iberotel hingegen verzeichnet aufgrund der schwierigen politischen Lage in Ägypten eine schwächere Nachfrage.

Bei den Kreuzfahrten soll heuer der Turnaround geschafft werden, wobei im Winterhalbjahr der Betriebsverlust höher ausfiel als im Vorjahr. TUI Cruises steigerte zwar wesentliche Kennzahlen, Hapag-Lloyd Kreuzfahrten verzeichnete einen Ergebnis-Rückgang aufgrund eines niedrigen Ratenniveaus im Winter und Werftaufenthalte der "Europa".

Im heurigen Jahr möchte TUI einige wichtige Expansions- und Restrukturierungsschritte fortführen. So sind aktuell vier neue große Hotelprojekte von RIU mit insgesamt mehr als 3.000 Betten geplant. Bei Robinson werden drei Clubanlagen in den Alpen verkauft, mittelfristig möchte man aber auf bis zu 40 Clubs expandieren. Die kleineren Marken wie Iberotel, Grupotel und Grecotel sollen ab dem zweiten Halbjahr in der neuen Marke "TUI Hotel" zusammengeführt werden, RIU und Robinson sind davon ausgenommen. Bei TUI Cruises wird die neue "Mein Schiff 3" ab Juni unterwegs sein, im kommenden Jahr wird dann die "Mein Schiff 4" fertiggestellt.

Die Finanzziele für das heurige Geschäftsjahr - das bis Ende September 2014 geht - sollen erreicht werden. Geplant ist demnach ein Wachstum des bereinigten Ergebnisses um 6 bis 12 Prozent.

Connect

FacebookTwitterRSS