hills left
hills right

Viele neue Schiffe bringt das neue Jahr

Autor: Martin Metzenbauer.  Veröffentlicht am 06.01.2015

Gleich sieben neue Oceanliner sollen ab 2015 die Meere befahren.

Die "Aida Prima" mit ihrem charakteristischen Bug. © Aida Cruises Das eindrucksvolle Atrium der "Britannia". © P&O Cruises / INEX Das "Klanghaus" auf der "Mein Schiff 4". © TUI Exklusive Suite auf der "Norwegian Escape". © Norwegian Cruise Line

Nachdem bereits das Jahr 2014 mit Neubauten wie der "Costa Diadema", der "Quantum of the Seas" oder der "Mein Schiff 3" für Kreuzfahrtfreunde spannend verlaufen ist, wird auch das heurige Jahr eine Reihe von Neuzugängen bieten. ReiseInsider zeigt einen kurzen Überblick, was man bis Ende des Jahres erwarten darf.

Britannia
Bereits seit 1837 sind P&O Cruises auf den Weltmeeren unterwegs - mittlerweile freilich unter dem Dach von Carnival. Britischer Stil auf bislang nicht allzu großen Schiffen ziehen vor allem ein anglophiles Publikum an. Heuer wird die Reederei ihren ersten Neubau seit sieben Jahren und auch gleichzeitig ihr bislang größtes Schiff übernehmen. Die "Britannia" erhält gerade in der Fincantieri-Werft ihren letzten Schliff und soll ab März 2015 in See stechen.

Das 330 Meter lange Schiff soll mehr als 3.600 Passagieren Platz bieten. Highlights werden unter anderem der "Starburst" - eine Kombination aus monumentalem Luster und Skulptur, die im Atrium von der Decke hängt - sowie eine Kunstsammlung im Wert von 1,2 Millionen Euro sein. Weitere Höhepunkte sind der Wellness-Tempel "Oasis Spa & The Retreat", das Bord-Theater mit riesiger LED-Wand oder auch der "Cookery Club", in dem Passagiere von  Spitzenköchen lernen und deren Tipps vor Ort umsetzen können. Premiere innerhalb der P&O-Flotte feiert auch der "Limelight Club", der Abendunterhaltung mit exquisitem Essen kombinieren will.

Anthem of the Seas
Als Schwesterschiff der "Quantum of the Seas" wird die "Anthem of the Seas" ab April 2015 für Royal Caribbean unterwegs sein. Der Oceanliner mit 348 Metern Länge wird Platz für 4.180 Passagiere bieten. Spektakulär wird der "North Star", der Gäste bis zu 90 Meter hoch über das Meer bringt und spannende Ausblicke bietet. Im "Two70°" erleben Gäste einen 270 Grad Panoramablick und Shows bei Nacht.

Das "SeaPlex" wird der Ort an Bord der "Anthem of the Seas" für Familienaktivitäten. Hier kann man beispielsweise Autoscooter fahren, Basketball spielen oder in der Zirkusschule Kunststücke erlernen. Die "Music Hall" lädt mit Live-Musik zum Tanzen ein. Shows wie das Queen-Musical "We Will Rock You" lassen auch die Abende nicht langweilig werden. Kulinarisch setzt man auf "Dynamic Dining" - Essen ohne fixe Zeiten.

Viking Star
Deutlich kleiner wird die "Viking Star" ausfallen, die ab April 2015 in See stechen wird. Dabei handelt es sich um das erste Schiff von Viking Cruises, das auf dem Meer unterwegs sein wird - bislang führte das Unternehmen aus der Schweiz Flusskreuzfahrten durch. Das 227 Meter lange Schiff wird 930 Passagieren ausschließlich in Balkon-Außenkabinen Platz bieten. Durch die überschaubare Dimensionierung wird es auch kleinere Häfen anlaufen können. Die Ziele werden den Gästen bereits an Bord durch Lesungen von Fachleuten vorgestellt und nähergebracht.

Die "Viking Star" will kulinarisch mit mehreren Restaurants und "Private Dining Rooms" punkten. Zwei Pools sowie ein Spa bieten Gelegenheit zum Relaxen,  ein Theater mit gemütlichen Sofas sowie zwei Kinos sorgen für Unterhaltung.

Le Lyrial
Noch kleiner und mehr Yacht als Kreuzfahrtschiff wird "Le Lyrial" von Ponant sein. Lediglich 122 Kabinen - davon 114 mit Balkon - wird das 142 Meter lange Schiff aufweisen und soll exklusive Reiseerlebnisse bieten. Französisch-inspirierte Eleganz mit geradlinigem Design und angenehmen Farben sollen das ganz spezielle Kreuzfahrt-Feeling unterstreichen. Durch die Größe des Schiffes kann man Ziele abseits vom Massentourismus ansteuern, Seminare an Bord bereiten auch auf diesem Schiff auf die Destinationen vor.

Bei Ponant legt man auch besonderen Wert auf eine exquisite kulinarische Versorgung der Gäste. Trotz der kleinen Dimension des Schiffes wird es einen Pool sowie einen Spa-Bereich geben. "Le Lyrial" soll im April 2015 in den Passagierdienst genommen werden.

Mein Schiff 4
Im Mai 2015 wird die "Mein Schiff 4" die TUI Cruises Flotte ergänzen. Dabei handelt es sich um das Schwesterschiff der "Mein Schiff 3", die 2014 in Dienst gestellt wurde. Sie wird 295 Meter lang sein und rund 2.500 Passagieren Platz bieten. Auch hier ist der Anteil an Balkonkabinen mit 82 Prozent sehr hoch - ein Trend, der bei den meisten neuen Kreuzfahrtschiffen bemerkbar ist.

Bei TUI Cruises setzt man auch auf Familienfreundlichkeit - so wird auch das neue Schiff über eine Reihe von entsprechend größeren Kabinen verfügen. Kulinarisch wird man eine ganze Reihe von Restaurants und Bistros - vom Steakhouse bis zum Asiaten - finden. Eine Besonderheit wird das "Klanghaus" darstellen: Dabei handelt es sich um einen Konzertsaal, der über eine besonders ansprechende Akustik verfügen soll.

Aida Prima
Ein ganz besonderer Neubau wird die "Aida Prima" sein - das erkennt man schon von außen: Statt eine klassische Bugform aufzuweisen, wird der vorderste Bereich des Schiffes einen fast senkrechten Vordersteven besitzen. Dieser ist zwar - oberhalb der Wasserlinie - nur ein Stilelement, der gesamte Bug mit seiner schlanken Wasserlinie und dem kleinen Bugwulst soll aber hydrodynamische Vorteile bringen. Die Maschinenanlage kann mit Diesel und Gas betrieben werden.

Das 300 Meter lange Schiff mit einer Kapazität von rund 3.300 Passagieren wird ebenfalls über einen hohen Anteil an Balkonkabinen - rund drei Viertel - verfügen. Viele Gadgets - wie Infinity Pools, ein Skywalk oder der Beach Club mit Palmen und einem verschließbaren Dach - werden wohl groß und klein erfreuen. Hungrig wird man an Bord der "Aida Prima" vermutlich ebenfalls nicht werden: Von Tapas bis zur Currywurst findet man neben französischer und venezianischer Küche sogar ein Brauhaus und andere Food-Outlets. Das neueste Aida-Schiff wird im Oktober 2015 in See stechen.

Norwegian Escape
Das vierzehnte Schiff der Norwegian Cruise Lines wird das bislang größte der US-amerikanischen Reederei sein - und der erste Vertreter der neuen Breakaways-Plus-Klasse. Die knapp 335 Meter lange "Norwegian Escape" soll ab November 2015 auf Kreuzfahrt gehen und in erster Linie von Miami aus karibische Destinationen ansteuern.

Das Schiff wird ganz auf Family & Fun ausgerichtet sein. So wird man den nach eigenen Angaben größten Hochseilgarten und den größten Aquapark auf See bauen. Aber auch für Gäste mit besonders hohen Ansprüchen sollte der Neubau mit dem eigenen Suitenkomplex "The Haven" gerecht werden. Das Herzstück des Schiffs bildet "678 Ocean Place", ein Areal, das auf drei Decks Restaurants sowie vielfältiges Tages- und Abendentertainment bietet - darunter die älteste Bar Miamis namens "Tobacco Road", die nach ihrer Schließung auf dem Schiff ein neues Zuhause finden wird.

Connect

FacebookTwitterRSS