hills left
hills right

Where Miami meets Jesolo

Autor: Martin Metzenbauer.  Veröffentlicht am 22.02.2015

Das neue Falkensteiner Hotel & Spa Jesolo öffnet pünktlich zur Spring-Break-Saison.

Das Hotel von außen. © FMTG - Falkensteiner Michaeler Tourism Group Zimmer mit stilistischer Anlehnung an die Sixties. © FMTG - Falkensteiner Michaeler Tourism Group Suite mit Aussicht. © FMTG - Falkensteiner Michaeler Tourism Group

Ein äußerst spannendes österreichisch-italienisches Hotelprojekt geht in die Zielgerade. Mitte April 2015 eröffnen die Falkensteiner Hotels ihr neuestes Haus im italienischen Badeort Jesolo.

Dafür, dass man bei diesem Projekt eher an Miami als an den früheren weniger elitären Ruf von Jesolo denkt, sorgen alleine schon Architektur und Design. Dafür wurden nämlich mit Richard Meier und Matteo Thun zwei weltbekannte Architekten ins Boot geholt. Meier ist für das Exterieur zuständig, Thun für die Innenausstattung.

Von außen wird das Hotel streng und mondän wirken. Pop-Art-Elemente und helle Farben im Stil der 60iger Jahre sollen hingegen innen ihre Wirkung erzielen. Das Haus wird ein Pool- und Beach-House mit 112 Zimmern und Suiten sowie 19 Apartments umfassen.

Der "Acquapura SPA"-Bereich wird sich über eine Fläche von 1.300 m² erstrecken und mit beheiztem Indoor- & Outdoor Pool, Ruheraum, Jacuzzi, Solarium, verschiedenen Saunen und acht Massage- & Behandlungsräumen ausgestattet sein.

Das "Falkensteiner Hotel & Spa Jesolo" soll ganzjährig geöffnet sein. Die ersten Gäste werden püntklich zur Springbreak-Saison am 17. April 2015 erwartet.

Connect

FacebookTwitterRSS