hills left
hills right

Ein überaus charmantes Zimmer in Paris

Veröffentlicht am 10.08.2021

Das Boutiquehotel "La Chambre du Marais" konnte im ReiseInsider-Test mehr als überzeugen.

Ein Zimmer der kleinsten Kategorie. © ReiseInsider Das charmante Bad mit Amenities von Clarins. © ReiseInsider "La Chambre du Marais" von außen. © ReiseInsider

Wer ein paar schöne Tage in Paris verbringen möchte, kann aus der unglaublichen Zahl von mehr als 2.000 Hotels auswählen. Von Luxusherbergen wie „Plaza Athénée“ oder „George V“ bis hin zu einfachsten Hostels spannt sich hier der Bogen. Daneben zählt gerade in einer Metropole von Weltrang vor allem die Location.

ReiseInsider hat ein wirklich nettes Hotel entdeckt, das eine gute Mischung aus Komfort, (halbwegs) vernünftigem Preis und einer tollen Lage verspricht: „La Chambre du Marais“ ist ein kleines, feines und dabei auch außergewöhnliches Haus in einem extrem coolen Viertel. Abgesehen davon ist es auch mit der Métro gut zu erreichen.

Gerade einmal 19 Zimmer verteilen sich in diesem sympathischen Haus aus dem 18. Jahrhundert über fünf Etagen - knapp die Hälfte davon sind Standard-Doppelzimmer. Diese sollte man allerdings nur buchen, wenn man alleine unterwegs ist oder seinen Reisepartner wirklich gut leiden kann: 15 Quadratmeter lassen nicht allzu viel Freiraum zu.

Allerdings sind die Zimmer(chen) so charmant eingerichtet, dass deren „Größe“ gar nicht negativ auffällt: Die Architektin Aurore Vachette und der Designer Philippe Jégou haben gemütliche Kleinode geschaffen, die französischen Luxus ausstrahlen. So harmonieren in den Räumen Elemente aus Samt (zum Beispiel auf den Kästen, den Hockern oder den Bettrücken) mit Messing. Die Farbgestaltung ist übrigens nicht in jedem Zimmer gleich: In einem dominieren etwa gelbe Töne, in einem anderen blaue. Die Bäder atmen ebenfalls Luxus: Hier finden sich neben wunderbar kuscheligen und dicken Badetüchern Amenities von Clarins - einschließlich eines wohlduftenden „Eau Dynamisante“, was nun wirklich nicht zum normalen Hotelstandard aus Duschgel, Shampoo, Lotion und Seife gehört.

Neben den normalen Doppelzimmern kann man noch die Kategorien „Superior“ (19 Quadratmeter), „Junior Suite“ (20 bis 30 Quadratmeter), „Deluxe Double“ (27 Quadratmeter) oder die „Deluxe Suite Residence“ (35 Quadratmeter) buchen. Daneben kann mittels Zwischentür ein „Superior Double“ mit einem normalen Doppelzimmer zu einer „Two Bedroom Suite“ kombiniert werden. Mit der Größe der Zimmer steigt allerdings auch der Preis selbiger - und zwar nicht zu schwach. Übrigens: Die Räume sind nicht nur nummeriert, sondern tragen auch Namen - und zwar von Menschen, die die Konzeption des Hotels inspiriert haben.

Wer das 2016 eröffnete „La Chambre du Marais“ betritt, wird übrigens eine Sache vermissen, die man in wahrscheinlich 99 Prozent aller Hotels findet: Eine Rezeption. Diese gibt es hier einfach nicht - stattdessen eine kleine Lobby, die (je nach Tageszeit) als Frühstücksraum, Spielzimmer oder Bar fungiert. Aber keine Angst: Kaum betritt man das Hotel, eilt sofort jemand herbei und heißt einen willkommen. Apropos: Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Hauses waren beim ReiseInsider-Besuch allesamt unglaublich freundlich - und dabei auch glaubhaft herzlich.

Wie eingangs erwähnt, liegt das Hotel ziemlich ideal: In gut zehn Minuten erreicht man zu Fuß beispielsweise das Centre Pompidou, in einer halben Stunde den Louvre. An die Place des Vosges (den ältesten Platz der Stadt) oder ans Seine-Ufer kommt man in 15 bis 20 Minuten. Wen es weiter weg zieht, kann den nahen U-Bahn-Knotenpunkt nutzen, der in knapp 10 Minuten per pedes erreicht werden kann.

Man kann aber natürlich auch in der unmittelbaren Nähe viel erleben: Der Marais ist für seine Boutiquen, Galerien sowie unzählige Brasserien und Cafés bekannt. Wer Picasso liebt, dürfte im Musée National Picasso glücklich werden. Shoppen hingegen kann man im Kaufhaus Bazar de l'Hôtel de Ville (kurz BHV) - einer mehr als 150 Jahre alten Institution.

Kurzum: Wer in einer schönen und spannenden Gegend von Paris in einem perfekt gelegenen und wirklich besonderen Hotel nächtigen will, der kann im „La Chambre du Marais“ nicht viel falsch machen!

Connect

FacebookTwitterRSS