hills left
hills right

Hyatt übernimmt Luxushotel auf Ibiza

Veröffentlicht am 09.06.2021

Das "7Pines" startet mit neuem Betreiber in die Sommersaison.

Die Suiten verfügen teilweise über Swim-Up-Pools. © Hyatt Terrasse einer Laguna Seaview Suite. © Hyatt

An einer malerischen Klippe an der Westküste Ibizas gelegen, hat die Hotelkette Hyatt nun ihr neuestes Luxushotel eröffnet: "7Pines Resort Ibiza part of Destination by Hyatt" lautet der offizielle und etwas sperrige Namen des Resorts.

Die Anlage erstreckt sich über insgesamt 56.000 Quadratmeter und bietet 185 Suiten, die entweder über einen Pool, eine Terrasse oder einen Balkon verfügen. Zusätzlich wird das Hotel "Villa Experiences" anbieten, wo Gäste eine private Villa mit den Luxusannehmlichkeiten des Hotels genießen können. So bieten drei Villen jeweils bis zu acht Gästen Platz, einen privaten Pool und Zimmer mit separatem Eingang für höchstmögliche Privatsphäre.

Auch kulinarisch wird man im "7Pines" verwöhnt: Im Restaurant "The View" gibt es moderne mediterrane Küche in eleganter Atmosphäre und Blick auf das Meer. Der "Cone Club" ist ein Ort, um entspannt einen Drink und kleine Gerichte zu genießen. Die "Pershing Yacht Terrace" ist dem Design einer Yacht nachempfunden. Hier wird moderne japanische Küche im Izakaya-Stil mit Signature-Cocktails serviert.

Diverse Pool- und Lobby-Bars runden das Angebot ab. Für diejenigen, die es vorziehen, in privatem Ambiente zu speisen, bietet das Hotel einen speziellen Lieferdienst an: Dabei wird über eine mobile App bestellt und mit elektrischen Lastenrädern direkt in die Suiten geliefert.

Ganz neu ist das Resort übrigens nicht: Es wurde (als "Club Delfin") bereits 1974 eröffnet und im Jahr 2014 von der deutschen 12.18 Unternehmensgruppe übernommen. Nach einer Revitalisierung wurde es ab 2018 im Luxussegment neu positioniert und ab 2019 von Kempinski betrieben. Nun erfolgte die Übernahme des Betriebes durch die Hyatt-Gruppe.

Connect

FacebookTwitterRSS