hills left
hills right

Venedig: Neuer Luxus im alten Haus

Veröffentlicht am 10.06.2021

Das Luxushotel "Ca‘ di Dio" eröffnet neu im Juli.

Die Lobby des "Ca‘ di Dio" (Rendering). © Ca‘ di Dio Innenhof mit Restaurant "Essentia" (Rendering). © Ca‘ di Dio Das "Ca‘ di Dio" verfügt über mehr als 60 Zimmer (Rendering). © Ca‘ di Dio

Venedig-Besucher dürfen sich ab Juli 2021 über ein neues Luxus-Refugium in der Lagunenstadt freuen: Das "Ca‘ di Dio" zieht in eine mehr als 700 Jahre alte Villa unweit des Arsenals. Insgesamt 57 Suiten und neun Deluxe-Zimmer werden hier zur Verfügung stehen.

Das neue Boutiquehotel soll eine Hommage an die venezianische (Kunst-)Geschichte und Kultur darstellen. Mit feingesetzten Details und Design "Made in Italy" hat die in Mailand lebende spanische Architektin Patricia Urquiola die historische Villa auf drei Etagen umgestaltet. Die für Venedig typischen Baumaterialien Glas, Holz, Schmiedeeisen und Marmor treffen auf Designelemente kleiner Manufakturen der Region.

Mundgeblasene Kronleuchter finden sich in Lobby, Restaurant und Bibliothek, kleinere Glasobjekte wie Vasen und Lampen auf den Zimmern. Die Einrichtung besteht aus Einzelstücken aus dem Studio Urquiola selbst. Als roter Faden zieht sich das Element Wasser – in Form von Brunnen und Wasserspielen – durch das Designkonzept und bildet eine Hommage an die Lagunenstadt.

Kulinarisch verwöhnt das "Ca‘ di Dio" seine Gäste mit authentisch venezianischem Essen und Ausblick auf "La Serenissima". Vom Hauptrestaurant "VERO" aus schweift der Blick über die Lagune zur Insel San Giorgio Maggiore, während hier klassische venezianische und mediterrane Gerichte modern interpretiert werden. Im "Essentia" im Innenhof des Hauses werden leichte Snacks, ideal zum Lunch oder Nachmittags-Aperitiv, serviert. Für den abendlichen Cocktail verabreden sich Gäste in die Bar "Alchemia".

Nach einem Tag mit Kunst, Kultur und Genuss in Venedig steht im "Ca‘ di Dio" Entspannung auf dem Programm: Ob im Wellnessbereich des "Spa Pura", der hoteleigenen Bibliothek mit Lesesaal oder aber bei einem Glas Rotwein auf der Dachterrasse mit Blick über die Dächer Venedigs.

Die Anreise erfolgt am bequemsten per Wassertaxi, das die Gäste bis zum Hoteleingang bringt. Die nächste Vaporetto-Station "Arsenale" ist ebenfalls nur einen Steinwurf entfernt.

Connect

FacebookTwitterRSS