hills left
hills right

Carnival lässt neues Flaggschiff in See stechen

Veröffentlicht am 17.06.2021

Mit Verspätung nimmt die "Mardi Gras" den Betrieb auf.

Die "Mardi Gras" wurde nach dem ersten Carnival-Schiff von 1972 benannt. © Carnival Cruise Line Die "Carnival Magic" hat die neue Bemalung erhalten. © Carnival Cruise Line

Sie ist das bisher größte Schiff von Carnival Cruise Line: Die 344 Meter lange und mehr als 180.000 Bruttoregistertonnen schwere "Mardi Gras". An sich sollte der Mega-Liner mit einer Kapazität von 5.200 Passagieren bereits im Februar 2021 in See stechen - coronabedingt wurde aber nichts aus diesem Plan. Nun soll es aber endlich so weit sein.

Ab Ende Juli wird das Schiff ab Port Canaveral, dem Seehafen in der Nähe von Orlando in Florida, zu einwöchigen Kreuzfahrten in die Karibik starten. Dabei werden drei verschiedene Routen angeboten: Westkaribik mit Cozumel, Costa Maya und Roatan, Ostkaribik mit Puerto Rico, der Dominikanischen Republik und Grand Turk sowie Südkaribik mit Aruba, Curacao und ebenfalls Grand Turk.

Achterbahn und exklusives "Loft 19"
Die Seetage zwischen den Häfen sollten auf der mit Flüssiggas angetriebenen "Mardi Gras" nicht langweilig werden: Wagemutige können beispielsweise auf einer Achterbahn fünfzig Meter über dem Meeresspiegel Nervenkitzel erleben. Kulinarisch gibt es von der "Cucina del Capitano" bis hin zum "Guy´s Burger Joint" eine Vielzahl von Möglichkeiten, sich verköstigen zu lassen.

Wer es an Bord entspannter angehen will, kann sich ins "Loft 19" auf das Oberdeck zurückziegen. Dabei handelt es sich um ein neues Carnival-Konzept eines abgeschiedenen Rückzugsortes mit Bar-Service und einem privaten Pool, umgeben von Sonnenliegen und Cabanas, die zur Miete angeboten werden.

Weitere Schiffe starten demnächst
Neben der "Mardi Gras" werden demnächst auch weitere Carnival-Schiffe nach der Corona-Pause wieder in See stechen: Nach einem Dock-Aufenthalt, bei dem sie u.a. die neue Außenbemalung der Carnival-Flotte erhielt, geht es für die "Carnival Magic" ab dem 7. August von ihrem neuen Heimathafen (Port Canaveral) aus zu vier- und fünftägigen Reisen zu den Bahamas und in die Karibik. Eine Woche später feiert auch die "Carnival Sunrise" die Rückkehr in den Kreuzfahrtbetrieb. Ab 14. August stehen ebenfalls vier- und fünftägige Fahrten ab/bis Miami auf dem Programm. Ziele sind auch hier die Bahamas sowie verschiedene Karibikinseln.

Von Long Beach (Los Angeles) aus sticht schließlich am 21. August die C"arnival Panorama" in See. Der Kurs führt entlang der Mexikanischen Riviera, die im Rahmen einer einwöchigen Fahrt erkundet wird. Darüber hinaus arbeitet Carnival Cruise Line am sukzessiven Restart weiterer Schiffe, die im September und während der Folgemonate wieder in Dienst gestellt werden sollen.

Connect

FacebookTwitterRSS