hills left
hills right

Emerald Collection eröffnet neues Malediven-Resort

Veröffentlicht am 27.10.2021

Ab Mai 2022 ist die exklusive italienische Kette mit einem zweiten Luxushotel auf den Malediven vertreten.

Im Emerald Faarufushi Resort & Spa gibt es auch einige Über-Wasser-Villen. © Emerald Faarufushi Resort & Spa Hier lässt es sich aushalten: Presidential Beech Villa. © Emerald Faarufushi Resort & Spa Ausblick aufs Meer von einer der Superior Private Villen. © Emerald Faarufushi Resort & Spa

Die italienische Emerald Collection feiert im Mai 2022 das Re-Opening des "Faarafushi Resort & Spa" auf den Malediven (das Resort im Raa-Atoll wurde ursprünglich 2019 von einem anderen Betreiber kurz vor der Corona-Pandemie eröffnet). Nach dem Fünf-Sterne "Emerald Maldives Resort & Spa" setzt die Kette damit abermals auf entspannten Barfußluxus im Inselstaat.

Wie auch das erste Hotel auf den Malediven soll auch das neue Fünf-Sterne-Resort eine Oase des Wohlbefindens für Honeymooner, Ruhesuchende, Sportfans, Foodies und Familien werden. Maledivenfans dürfen sich auf der Insel auf eine üppige Natur am und im türkisblauen Ozean, ganzheitliche Spa-Erlebnisse inmitten des Dschungels, mediterrane Kochkunst und entspannten Luxus freuen. Das neue Resort ist nur eine kurze Fahrt mit dem Speedboat vom "Emerald Maldives" entfernt und eignet sich damit auch für italienisch inspiriertes Inselhopping im Raa-Atoll.

Vor allem Naturliebhaber dürften in den 80 Beach- und Strandvillen im (grünen) Himmel schweben: Fast wie im Dschungelbuch könnten sich Gäste in den Beachvillen fühlen, zu denen eine Allee aus meterhohen Palmen führt. Dank schlichter, eleganter Architektur fügen sich die Villen gut in die üppige Natur der Insel ein: Die Outdoor-Regenduschen sind von tropischen Grünpflanzen umgeben, der Blick aus dem Schlafzimmer endet in den Weiten des türkisblauen Ozeans und beim Interieur dominieren Materialien wie Holz und Stein.

Natur, Meer und viel Entspannung
Wasserratten können sich auf Wasservillen mit Blick auf das inseleigene Hausriff freuen. Das schlichte Interieur vermittelt durch das natürliche Tageslicht, das durch große Fensterfronten scheint, ebenfalls einfache Eleganz. Raus aus dem privaten Pool direkt vor der Schlafzimmerterrasse können Gäste mit nur einem Sprung aus dem Pool direkt in das Salzwasser des Ozeans springen. 

Bereits seine Lage inmitten des Tropenwaldes macht den neuen Spa im "Emerald Faarufushi" zu einem interessanten Ort, an dem Gäste Kraft und Ruhe tanken können. Entspannungssuchende kommen in acht klimatisierten privaten Spa-Suiten bei balinesisch inspirierten Massagen und Gesichtsbehandlungen zur Ruhe. Der abgeschiedene Spa bietet außerdem Dampfbad, Yoga-Pavillon, Spa-Boutique und Waldbad.

Für Sportskanonen, die sich auch im Urlaub auspowern wollen, gibt es ein Sportzentrum mit Tennisplatz, klimatisiertem Fitnesszentrum mit Technogym-Geräten. Ein weiteres Highlight sind die vielfältigen Wassersportangebote und gute Tauchmöglichkeiten im Fünf-Sterne-Tauchzentrum, wo Gäste die PADI-Lizenz erwerben können. Wer die farbenprächtigen Korallenriffe lieber beim Schnorcheln erkundet, taucht vom eigens angelegten Riff-Deck direkt in das bunte Hausriff ein. 

Essen und trinken ohne böse Rechnungs-Überraschung
Auch Foodies kommen im "Emerald Faarufushi" iauf ihre Kosten: Fünf Restaurants und zwei Bars stehen zur Auswahl, jedes mit anderen kulinarischen Highlights. Wie bereits im "Emerald Maldives" legt die italienische Gründerfamilie höchsten Wert auf mediterrane Kochkunst, die im Restaurant "Mediterraneo" zelebriert wird. Ein architektonisches Highlight ist die Ausrichtung aller Restaurants und Bars Richtung Sonnenuntergang.

"Ankommen und abschalten" ist die Devise des Resorts: Dank des luxuriösen All-Inclusive-Konzepts kann der Gast alle Services wahrnehmen, ohne am Ende des Urlaubs eine Extra-Rechnung zu zahlen. Nicht nur Speisen und Getränke in den fünf Restaurants sind im Preis inbegriffen, sondern auch Spirituosen und diverse Wassersportaktivitäten. Ebenfalls kostenlos heißt der "Dolphin Kids Club" Kinder im Alter von drei bis zwölf Jahren willkommen.

Von Wien aus erreicht man die Malediven am bequemsten mit Austrian Airlines: Die österreichische Fluglinie startet im Winter bis zu viermal wöchentlich von Wien aus in Richtung Malé. In der kommenden Weihnachtszeit wurde das Angebot vor kurzem aufgrund der hohen Nachfrage aufgestockt. Alternativ bietet sich aber auch Emirates an, die via Dubai gute Umsteigeverbindungen anbietet.

Connect

FacebookTwitterRSS